Arbeitgeberinitiative Teilqualifizierung im bsw

Die modulare Teilqualifizierung wird seit 2013 als ein neues Instrument zur Fachkräftesicherung von den Arbeitgeberverbänden und ihren Bildungswerken angeboten. Die deutschlandweite Initiative trägt das Gütesiegel „EINE TQ BESSER!“.
 

Die Idee

  • Neue berufliche Perspektiven für Be­schäf­tig­te, Arbeit­suchen­de und Unternehmen eröffnen
  • Hochqualifizierte Fachkräfte effizienter einsetzen
  • Angelernte, Ungelernte und „Fremdqualifizierte“ schnell und flexibel für die Wirtschaft qualifizieren
  • Länderübergreifend gemeinsame Standards unter einem Gütesiegel etablieren

    Die Ziele

    • Fachkräfte bedarfsorientiert qualifizieren - bis hin zum Berufsabschluss
    • Potentiale von An- und Ungelernten nutzen
    • Adäquat qualifiziertes Personal schaffen
    • Effektivität und Produktivität in den Unternehmen erhöhen
    • Auf dem Arbeitsmarkt verwertbare TQ-Abschlüsse etablieren
    • Neue Chancen für Mitarbeiter/-innen und Beschäftigungssuchende bieten

    Der Aufbau und Ablauf

    • Die Teilqualifizierung erfolgt in kurzen in sich geschlossenen Modulen.
    • In der Summe bilden die Module zu 100% die Ausbildungsinhalte des jeweiligen Berufs ab.
    • Der zeitliche Umfang aller TQ eines Berufs beträgt etwa 2/3 der Erstausbildungszeit.
    • Je nach Berufsbild besteht TQ aus fünf bis acht Modulen.
    • Jedes Modul dauert von 2 bis 6 Monate.
    • Jedes Modul besteht aus theoretischer und fachpraktischer Lernphase sowie betrieblicher Qualifizierung beim (künftigen) Arbeitgeber.
    • Die Wahl der Module erfolgt individuell und bedarfsgerichtet.
    • Jedes Modul schließt mit einer theoretischen und praktischen Kompetenzfeststellung ab.
    • Die Teilnehmer/-innen erhalten das bsw-/VSW-Zertifikat.

    Module und Inhalte der Teilqualifizierungen (im Portal bsw-sachsen.de)